Stolpen Jahresthema Heimat


Diese Seite befindet sich noch im Aufbau. Wir bitten um Verständnis! Für Rückfragen steht Ihnen Annett Immel (Stolpen-Information) unter der Telefonnummer 035973 27313 oder per Email (stolpen-information@t-online.de) zur Verfügung.

Download Flyer

Die nächsten Veranstaltungen im Rahmen des Themenjahres HEIMAT:

20. April
19 Uhr / Bürgerhaus, Ratssaal

2. Stolpener Gespräch: Subjektive Dimensionen von Heimat
Vortrag: Prof. Dr. Beate Mitzscherlich

Heimat scheint etwas Selbstverständliches zu sein, trotzdem geht es unter den Bedingungen von Mobilität und Migration für viele Menschen mit Verunsicherung einher. Braucht man diesen Bezug auf einen (?) Ort? Sind es nicht in erster Linie Menschen, die Heimat ausmachen? Ist Heimatgefühl etwas Gleichbleibendes und ist es bei allen gleich ausgeprägt? Kann man Heimat finden, wenn man sie verloren hat, muss man sie "machen"? Welchen Einfluss haben biografische Prägungen? Gibt es virtuelle Heimaten? Wie beheimaten sich Menschen, die ihre Heimat verloren haben? Im Vortrag und im folgenden Gespräch geht es um psychologische Dimensionen von Heimat und Beheimatung, aber auch um die Frage, welche Rolle das soziale Miteinander für die Erfahrung von Heimat spielt.

Kontakt:
Annett Immel
Bürgerhaus, Markt 26
Tel. 035973 27313
stolpen-information@t-online.de

Pfarrer Christian Heurich
Tel. 035973 29466
heurich@kirche-stolpen.de

25. April
15.30 Uhr / Bürgerhaus, Markt 26 in Stolpen

Mit Kinderaugen durch unsere Heimat

Wer kennt nicht dieses Gefühl von Heimat ... Doch was verstehen Kinder unter Heimat, wo fühlen sie sich wohl, geborgen und zu Hause? Woran denkt ein Fünfjähriger, wenn er nach Heimat gefragt wird? Mit dem Blick der Kinder auf ihre Heimat wollen wir Sie mit unserer Ausstellung einladen, die Welt mal wieder mit Kinderaugen zu sehen und neu zu entdecken. Die Veilchen und Vorschüler unseres Kindergartens St. Martin haben diese ganz besondere Sammlung für Sie gestaltet. Wir freuen uns über viele Besucher, die die Werke der Kinder bestaunen.

Ansprechpartnerin:
Ines Kramer
Leiterin des Kindergartens St. Martin Lauterbach
kiga-sankt-martin@kirche-lauterbach.de

4. Mai
19 Uhr / Burg Stolpen, Kornkammer

Erinnerung an den Stolpener Ehrenbürger Hellmut Fuchs
Ein DIA-Vortrag

Der Heimatmaler und Fotograf hielt ab den 50er-Jahren die Veränderungen und das Leben in Stolpen mit der Kamera und dem Pinsel fest. Seine Dias wollen wir im Original als DIA-Vortrag zeigen und in Einzelfällen mit Gegenüberstellungen ergänzen. Der Eintritt ist frei!

Kontakt:
Fotogruppe Stolpen
Klaus Schieckel
klaus-schieckel@t-online.de

24. Mai
20 Uhr / Burg Stolpen, Kornkammer

„Residenz und letzte Zuflucht. Stolpen und die Bischöfe von Meißen“
Vortrag von Dr. Jens Bulisch

Mitte des 14. Jahrhunderts erhoben die Bischöfe von Meißen den Stolpen zu ihrer Hauptresidenz. Mit dem Bestreben, das geistliche Gericht fest in Stolpen anzusiedeln, scheiterten sie am Einspruch des Markgrafen beim Papst. Im Zeitalter der Reformation wurde Stolpen für die Bischöfe zum Rückzugsort. Die Carlowitzsche Fehde führte schließlich zum Verlust Stolpens. Eintritt frei!

Kontakt:
Jürgen Major
Tel. 035973 23410
Juergen.Major@schloesserland-sachsen.de

31. Mai
20 Uhr / Burg Stolpen, Kasematte

„Vorsicht Heimat“ – Eröffnung der Karikaturenausstellung und Vorstellung des Magazins „Stolpen 800“

Am 31. Mai 2018 feiert "Stolpen 800" Premiere – ein Magazin von, aber vor allem über die Menschen der Jubiläumsstadt. Es erscheinen Geschichten über die ältesten Einwohner, interessante Familiendynastien, spannende Frauen, gute Handwerker, den schrägsten Marktplatz der Welt und verrückte Typen. Die Stadt im Wandel der Zeit zeigen einmalige Fotos aus mehreren Jahrzehnten. Die Premiere dieses Geburtstagsmagazins findet in der neuen "Galerie Komische Meister" statt, die an diesem Abend ebenfalls in der Kasematte der Burg Stolpen öffnet. Karikaturisten aus ganz Deutschland widmen sich für diese Ausstellung dem Thema "Vorsicht, Heimat!"

Kontakt:
Jürgen Major
Tel. 035973 23410
Juergen.Major@schloesserland-sachsen.de